Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen
Toggle Grid

Regierungsratswahlen: Dreier-Ticket für die Nominationsversammlung

Der Vorstand der Mitte Kanton Bern hat an seiner Sitzung vom Mittwoch beschlossen, der Parteiversammlung eine Dreierkandidatur zu präsentieren. Mit Astrid Bärtschi, Jan Gnägi und Reto Nause stellen sich ausgewiesene Persönlichkeiten zur Wahl in den Regierungsrat. Die Parteiversammlung findet voraussichtlich Ende Juni statt.

Der Vorstand hat an seiner Sitzung vom Mittwoch Kenntnis genommen von den Vorarbeiten der Findungskommission, welche im Frühling Gespräche mit möglichen Kandidatinnen und Kandidaten geführt hat. Der Dreiervorschlag ermöglicht den Parteimitgliedern eine echte Auswahl und zeigt gleichzeitig die Breite von bestgeeigneten Kandidaturen. Astrid Bärtschi (48) als ehemalige Generalsekretärin der BDP Schweiz und Ostermundiger Gemeindepolitikerin, Jan Gnägi (30) als Grossrat und Parteipräsident sowie Reto Nause (49) als Stadtberner Sicherheitsdirektor, erfüllen alle das Anforderungsprofil für eine Regierungsratskandidatur.

Weiter ist der Vorstand der Überzeugung, dass zur Wahrung der bürgerlichen Mehrheit ein Mitte-Rechts-Ticket antreten sollte und wird deshalb die Gespräche mit den bürgerlichen Partnern weiterführen.

Auskunft:
Lorenz Hess, Präsident der Findungskommission, lorenz.hess@parl.ch, 079 356 59 26

Jan Gnägi, 079 299 37 77
Astrid Bärtschi, 078 766 69 29
Reto Nause, 079 439 90 57

Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.

Akzeptieren